Finanzrating: Gestaltungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Bonität

  • 3h 58m
  • Ann-Kristin Achleitner, Karl A. Niggemann, Oliver Everling
  • Springer
  • 2007

Für jedes Unternehmen besteht im Rahmen der Unternehmensfinanzierung die Notwendigkeit, die eigene Bilanzbonität zu dokumentieren. Gerade Fremdkapitalgeber benötigen Informationen über die Fähigkeit eines Unternehmens, seine zukünftigen Zahlungsverpflichtungen fristgerecht und in vollem Umfang begleichen zu können. Ein Finanzrating stellt in diesem Zusammenhang für jeden Unternehmer ein optimales Instrument zur Früherkennung drohender finanzieller Risiken dar und ist Basis zur Vorbereitung auf Verhandlungen mit Fremdkapitalgebern. Das vorliegende Buch erläutert sehr praxisorientiert die im Rating wichtigen harten Fakten und quantitativen Kriterien. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet die detaillierte Darstellung der Jahresabschlussanalyse und der Bilanzanalyse im Rating.

In diesem Buch

  • Wesen und Bedeutung des Finanzratings
  • Finanzanalyse und Finanzrating
  • Verfahren und Prozesse des Finanzratings
  • Instrumente und Kriterien des Finanzratings
  • Systeme und Kriterien des Finanzratings
  • Moody's KMV RiskCalc® – ein quantitatives Finanzrating für nicht börsennotierte Unternehmen
  • Credit Rating der URA Unternehmens Ratingagentur
  • Finanzrating am Beispiel der Automobilindustrie
  • Gestaltungsmöglichkeiten zur Verbesserung des Finanzratings
  • Nutzen und Funktionen des Finanzratings
  • Rechtliche Aspekte des Finanzratings
MEHR ANZEIGEN
KOSTENLOSER ZUGRIFF

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

dnaStarRatingAverage dnaStarRatingAverage (13)
dnaStarRatingAverage dnaStarRatingAverage (1)